Buteyko Atem Training
was teilnehmer darüber sagen
Por-DoubleDrums-M-D-4-10-2018--81_lowres

Alexander Glöggler

Musiker

"Ich hätte zu Beginn des Coachings mit Ralph nie gedacht, wohin einen die Buteyko-Methode 

bringen kann. Mein Antrieb war ursprünglich, mit meinem allergischen Asthma besser klar zu kommen. Dazu kann ich bisher sagen, dass die Beschwerden diesen Frühling weitaus weniger waren, als vor dem Coaching und ich durch die ruhige, reduzierte Bauchatmung ein besseres Gefühl in dieser Zeit habe.

Darüber hinaus bemerkte ich durch die tägliche, meditative Atem-Praxis, dass sich Stress besser abbaut und ich in vielen Situationen gelassener bin.

Für mich ist die Atmung, dank Ralph, ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben geworden."

Alexanders Website - Double Drums

Evelyn_Neff Bild.jpg

Evelyn Neff

Physiotherapeutin

Wachsende Neugier und Faszination rund um das Thema „Atmung“ begleiten mich schon seit einiger Zeit bei meiner Arbeit als Physiotherapeutin, beim Sport, Meditieren und Yoga – doch irgendetwas blieb mir verborgen.

 

Das Atemtraining mit Ralph brachte mir dann so eine richtig frische Brise Fahrtwind ins Gesicht, die mir in Form von Sauerstoff und CO2 mit Freude um und in die Nase strich.

 

Es waren die Freude und das Spaß haben an einer Sache, die mir Ralph mit seiner warmen, einfühlsamen Art nahe gelegt hat.

So konnte ich auf eine spielerische und leichte Weise das Zusammenfließen von Wissen  und Praxis der Buteyko-Methode erleben und für mich erfahrbar machen.

 

Dieses Atmen - so einfach und allumfassend – so natürlich und selbstverständlich am Tag und in der Nacht - trat plötzlich so bewusst in allen meinen Lebensbereichen hervor.

 

Die Buteyko Methode mit all ihren variablen Übungen und Atemtagebuchaufzeichnungen wurden für mich zu einem Ritual, das einen geborgenen Rhythmus und eine nährende Regelmäßigkeit in meinen Alltag brachten –

vom

Atemanhalt

zum

Innehalten

zum

Innen Halt finden.

 

Das Atemcoaching mit Ralph war und ist noch immer eine Reise in ein „Mysterium“ (volkstümlich abgeleitet von myo, „den Mund schließen”) zu den geheimen Schätzen meines Da - Seins.

Und jetzt kann ich auch dieses Geheime, das mir verborgen Gebliebene im Atmen annehmen – es ist nämlich nicht erklärbar und mit rationalem Denken nicht zu greifen.

Danke Ralph

Alexandra.jpg

Alexandra Baumgarten

Yogalehrerin

"Um mein Asthma in den Griff zu bekommen, habe ich jahrzehntelang viele verschiedene Wege ausprobiert und mich irgendwann damit abgefunden. Bis ich über Ralph von Buteyko erfahren habe. Erstmal habe ich die Buteyko-Atempraxis begonnen, um mir meiner Atmung bewusster zu werden, mir dadurch näher zu kommen.  Doch ich konnte ganz schnell erkennen, dass sich diese Atempraxis vielfach positiv auf mich auswirkt. Unter anderem habe ich seither kein Asthma-Spray mehr gebraucht."

Flo-Bryan-2015-web.jpg

Florian Palzinsky

Yoga- und Meditationslehrer aus Österreich

"Durch dieses Atem-Training mit Ralph Skuban bin ich tiefer mit mir und meiner körperlichen und psychischen Energie in Kontakt gekommen. Seitdem sind die Übungen Teil meiner regelmäßigen spirituellen Praxis. Zusätzlich schätze ich Ralph wegen seiner langjährigen Selbsterfahrung und seinem ungewöhnlich tiefen yogischen und philosophischen Wissen."

Florians Website

Damara.jpeg

Damara Berger

Yoga-, Pranayama- und Meditationslehrerin

"Seit 20 Jahren praktiziere ich Yoga und Atemübungen (Pranayama), und trotzdem war ich mir meiner Atmung nie so bewusst, oder, besser gesagt, ich war meiner Atmung nie so nahe wie jetzt - das habe ich erst durch die Buteyko-Methode gelernt und bin dankbar dafür. Die positive Wirkung auf Körper und Geist durch die Buteyko-Praxis möchte ich in meinem Leben nicht mehr missen."

​​

Damaras Website

susanna.jpeg

Susanna Pöhlmann 

Projektmanagerin

"Ich bin auf Buteyko durch Zufall gestoßen, nachdem eine intensive Atempraxis bei mir nur schwer in den Alltag zu integrieren war, ich aber einen Weg gesucht habe, um wenigstens für ein paar Minuten am Tag zu meinem Atem und zu mir zu finden.

 

Buteyko hat mich gelehrt, mal einfach die Klappe zu halten - im wahrsten Sinne des Wortes. Anfangs empfand ich diese Atempraxis als befremdlich (wer hält schon gern die Luft an), aber bald schon verspürte ich nach den kurzen Sessions ein erfrischendes Wohlgefühl, bekam leichter Luft, meine Allergie wurde besser, ich konnte stressige Situationen ruhiger meistern, schlief erholsamer und fühlte mich insgesamt wohler. Vor allem beim Ausdauersport verspürte ich einen richtiggehenden Boost. Und: es lies sich schnell und einfach in den Alltag integrieren: sei es im Bus, im Büro, auf Reisen...

Petra_Mertens_Yogalehrerin.jpg

Petra Mertens

Yogalehrerin

"Als Yogalehrerin habe ich mich sehr gefreut, dass Ralph nicht nur ein Coaching in Bezug auf Buteyko-Atmung vermittelt, sondern dass er auch ein Spezialist in Bezug auf Pranayama ist. So hatte ich die einzigartige Kombination aus Yoga und Buteyko.

 

Ich habe mich in dem Coaching sehr gut
begleitet gefühlt. Für Nachfragen war Ralph stets offen. Ich schätze Ralph als Coach und als Mensch. Der strukturierte und fundierte Aufbau des Coachings ließ mich leicht in die neue Atmungs-weise hineinkommen. Durch das Umsetzen hatte ich das Gefühl, noch weiterhin an Ruhe und
Vitalität gewonnen zu haben. Ich kann das Caoching wirklich sehr empfehlen."

Petras Website

Foto XING_2009 (27).jpg

Bernhard Vogel

Immobilien-Vermittler

vor rund einem Jahr trug ich unbewusst in meinem Outlook-Kalender die wöchentlich wiederkehrende Botschaft: „Alles was ich bin ~ ist mein ATEM“ von Alberto Vilodo (Psychologe, medizinischer Anthropologe) ein. So nach dem Motto, kann gut für dich sein …

 

Dann kam ich über Fügungen auf Ralph, der mir im Einzel-Coaching die kühne Buteyko-ATEM-Methode fundiert vermittelt hat. Erfreulich, und das innerhalb von 3 Wochen - hat sich bereits die gefühlte Schlaf-Qualität sowie die Verdauung verbessert. Auch das Schnarchen ist mit Hilfe des Mundpflasters - Vergangenheit

 

Die ERKENNTIS:  

 

Mein Bewusstsein, dass wie bei allen Menschen mit Hilfe spezifischer Programme arbeitet, hat erst jetzt diesen wunderbaren Satz „Alles was ich bin ~ ist mein ATEM“ durch das ATEM-Training, dass ich seit dem täglich praktiziere, richtig in der Tiefe erschlossen. Anders ausgedrückt: der Informationsträger (Satz/Botschaft) hat seine Wirkung (ich nenne sie - erschließende Heil-Information) nach Eintritt der Erkenntnis offen zu Tage gefördert. Das ist für mich gelebte Bewusstseinserweiterung und HEIL-SEIN.

 

DANKE ~ Ralph.    

Bernhards Website